welcome

Link to facebook g+, google, google+ iconemail, mail, microsoft, outlook icon

Infos und Anmeldung:

Birgit Bichlmayer:
Website
bbichlmayer@gmail.com
Tel.:
Birgit: 0680/3144466 Judith: 0676/7226588

Kosten: 75,- Euro
Betrag bitte auf folgendes Konto überweisen:
Birgit Bichlmayer, Sparkasse NÖ,
IBAN: AT84 2025 6003 0350 2488
Bitte Name & WS März18 angeben.

 

 

ashtanga zoga kurs

Ashtanga-Yoga-Workshop

Von Sa 17.03. 14-ca.17:30 Uhr
bis So 18.03.2018 9-12 Uhr

Dieser Workshop unterstützt dich eine eigene und selbstständige Practice zu entwickeln, deinen persönliche Yogaweg selbstbestimmt und achtsam zu gehen.

Themen: Hintergründe und Grundlagen
des Ashtanga-Yogasystems.
Was bedeutet ASHTANGA
und wie kann ich diese acht Glieder integrieren ?
Was sind Mysore-Einheiten
und warum ist eine selbstständige Practice so förderlich?

Ich freue mich auf Dich!
Birgit Bichlmayer

Ashtanga (Vinyasa) Yoga in der Tradition von Sri K. Patthabi Jois (1927-2009). Die Grundlagen für dieses Hatha Yoga System übernahm er von seinem Lehrer
T. Krishnamacharya Sri K.. Patthabi Jois hat sein Leben dem Studium des Yogas gewidmet und lehrte in Mysore (Südindien). Nun führt das Yogazentrum in Mysore sein Enkel Sharath Jois weiter.
patabi joyce

 

 

 

 

 

 

Wichtige Grundlagen des Ashtanga (Vinyasa) Yoga sind:

Ujjayi-Atmung:
eine geräuschvolle, tiefe, gleichmäßige Atmung, die durch leichtes Verengen der Stimmritze (beim Kehlkopf) erreicht wird. Sie wirkt energetisierend und erhitzend. Die Ujjayi-Atmung erleichtert außerdem, die Aufmerksamkeit nach Innen zu richten.

Bandhas:
Mula Bandha und Uddiyanna Bandha sind zwei wichtige Energieverschlüsse, die während der Yogapraxis sanft gehalten werden. Bei Mula Bandha werden Muskeln im Beckenbodenbereich und bei Uddiyanna Bandha Muskeln im Bereich zwischen Schambein und Nabel aktiviert. Sie geben Leichtigkeit und Stärke.

Drishtis:
Jedes Asana (jede Position) hat einen Punkt, wohin sich der Blick richten soll. Es unterstützt, die Gedanken ruhig werden zu lassen.

Vinyasa:

Die Synchronisation von Atmung und Bewegung. Der Übergang von einer Position zur nächsten passiert mit fließenden Bewegungsabläufen und synchroner Atmung.

birgit

Auf dem Weg zum Yoga...
Yoga fasziniert mich schon seit meiner Kindheit. Im Jahr 2002 begann ich mich ganz bewusst mit dem Thema auseinanderzusetzen, als ich bei Rudi Rogaz anfing, regelmäßig Hatha-Yoga zu üben. Es folgten verschiedene Lehrer/innen und einige Reisen nach Indien, wo die Wurzeln des Yoga liegen.

Im Norden Indiens praktizierte ich viel Sivananda-Yoga. 2004 durfte ich in den Yogakursen meines Vaters meine ersten Unterrichtserfahrungen sammeln. Nach und nach tauchte ich immer mehr in die Philosophie des Yoga ein und war begeistert, welch großes Spektrum sich mir eröffnete. So viel mehr steckt hinter den Körperstellungen, Atem- und Reinigungsübungen.

2008 entdeckte ich das "Pure Yoga Studio" in Wien, unter der Leitung von Horst Rinnerberger, der mir
Ashtanga-Yoga näherbrachte und von dem ich viel lernen durfte. Im Ashtanga-Yoga habe ich meinen absoluten Lieblings-Stil gefunden und fühle mich zu Hause.

2012 Teachertraining in der Tradition nach Sri K. Patthabi Jois bei Horst Rinnerberger und Margit Kapfer.

Kriyas (Reinigungstechniken) und Pranayamas (Atemkontrolle) praktiziere ich nach Sri O.P. Tiwari.

2014 Zertifikat "Yoga für Schwangere" an der Yoga-Akademie Austria.

Seit 2012 biete ich
Ashtanga-Yogakurse an und unterrichte hauptsächlich in Neulengbach und Pressbaum. Ab April jetzt auch in St. Pölten.